Lasagne Sojanese

Diese vegane Bolognesesoße nehme ich auch für Spaghetti Bolognese, dann hau ich aber meistens zusammen mit dem Knoblauch noch eine rote Paprika in die Pfanne, damit es etwas gemüsiger wird.

Zutaten:
~ 1 (große) Tasse Sojaschnetzel fein (gibt’s bei DM)
1 Packung passierte Tomaten
1 Zwiebel
2-3 Zehen Knoblauch
1-2 EL Kräuter der Provence
Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
1 TL Balsameco Essig
Tabasco oder etwas anderes scharfes wie Chiliflocken oder Cayennepfeffer
Lasagneplatten
1 (große) Tasse ungesüßte Sojamilch
2 EL Mehl
2 EL Alsan Margarine
1/2 Cheezly Mozzarella Style

Zubereitung:

Sojaschnetzel zusammen mit der Gemüsebrühe in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und etwa 5-10 Minuten ziehen lassen.
Zwiebel schälen und würfeln, den Knoblauch schälen und hacken. Sojaschnetzel in einem Nudelsieb kurz abtropfen lassen, dann zusammen mit den Zwiebeln mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Wenn die Zwiebeln angebräunt sind, den Knoblauch dazugeben und kurz mitdünsten, dann die passierten Tomaten dazugeben (Hitze etwas reduzieren und ab und an rühren, sonst springt die Soße euch gerne an). Mit Kräutern der Provence, Salz, Pfeffer, Balsameco Essig und ein paar Spritzern Tabasco abschmecken, kurz köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Margarine in einem kleinen Topf erhitzen. Sobald sie sich aufgelöst hat, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Dann die ungesüßte Sojamilch nach und nach unter Rühren dazugeben und weiter köcheln lassen, bis die Béchamelsauce eingedickt ist. Den Topf vom Herd nehmen, wer will kann die Soße etwas salzen.

Abwechselnd eine Schicht Lasagneplatten (nicht überlappend auslegen, sonst habt ihr nachher Knusperstückchen drin), Bolognese und Béchamelsauce in eine Auflaufform schichten. Zum Schluss den geriebenen Cheezly Mozzarella Style darüber streuen.
Für 20-30 Minuten bei etwa 180 °C (Unter- und Oberhitze) backen.


5 Antworten auf „Lasagne Sojanese“


  1. 1 Kevin 17. Mai 2010 um 21:36 Uhr

    wow, sieht hammer aus!

  2. 2 pepperann 19. Mai 2010 um 23:58 Uhr

    Danke! ^^
    War auch echt geilo und kaum Unterschied zu einer mit Tier! ^^

  3. 3 Christian 22. November 2010 um 20:45 Uhr

    DAS lass mich morgen mal beurteilen :D

  4. 4 michi 20. Juni 2011 um 19:43 Uhr

    tolles rezept(grade aufgegessen und für gut befunden), toller blog. alles wundertoll!

    gruß,
    michi

  5. 5 pepperann 20. Juni 2011 um 20:25 Uhr

    Danke Michi!
    Freut mich, dass es dir geschmeckt hat! :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.