Archiv für Juni 2010

Sommerloch

Hier fliegen ein paar neue Essensbilder auf meinem Pc rum, aber ich hab momentan irgendwie nicht den Nerv, groß was zu bloggen.
Ändert sich auch wieder, stöbert mal in den Foodblogs aus meiner Linksammlung! Da sind ein paar ganz tolle drunter, bei denen man direkt Hunger kriegt! ;)

Das Wort zum Dienstag

Glaubensfreiheit ist ein wichtiges Gut, niemandem sollte vorgeschrieben werden, wie er die Welt zu betrachen hat.

Dennoch finde ich es erschreckend, wenn Menschen völlig verklärt von einem selbst zusammen gestellten Glauben Dinge propagieren wie „Es braucht keine Medizin, jede Krankheit beginnt im Kopf und ist auch von dort aus zu heilen.“ oder „Welches Sternzeichen bist du?.. Ah ja, ganz typisch!“.

Ich bin bestimmt keine Anhängerin der Kirche, aber wäre es nicht sinnvoll, das Christentum mit modernen Inhalten zu füllen, damit nicht immer mehr religionsbedürftige Menschen sich von der Kirche abwenden, in der sie keinen Platz für sich sehen, um dann an noch größeren Schmarrn zu glauben?
Es ist ja schlimm genug, dass es soviele Menschen gibt, die religiösen Halt brauchen, aber kann man denen dann nicht einen an moderne Lebensweisen angelegten und humanistisch fundierten Halt anbieten?

Wenn ich es mir so recht überlege, soweit entwickelt sich die Kirche in absehbarer Zeit niemals. Was also tun? Wie wäre es mit mehr Ethik und Philosophie statt Religion in den Schulen? In einem angeblich säkularisierten Staat hat Religion ohnehin nichts in staatlichen Schulen verloren.
Vielleicht ein paar praktische Dinge dazu, etwas zum Anfassen. Die Welt kann auch ohne heilige Mysterien ein atemberaubend schöner Ort sein…
Vielleicht würden die Gehirne dann lernen, sich mehr mit Fragen von Moral und einer für Körper und Geist gesunden Lebensgestaltung zu beschäftigen, statt auf Weihrauch zu kommen und ihren Verstand im esoterischen Nirvana zu verlieren.

Homöopathie, Reiki, Wiedergeburt, Chakren, Dosha und Astrologie, irgendwie macht mich das alles traurig.

Wozu hat der gute Kant denn dann diese schönen Zeilen verfasst?

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Blutbild

Update: Blutbild von Oktober (1 dickes Jahr ohne Tier!!) ist vollkommen ok. Eisen ist höher als beim letzten Mal und liegt damit wieder mitten im Normalbereich. Steigerung übrigens ohne Zusätze, sondern einfach über Vollkorn & Co.

Ich ernähre mich seit 10 satten Monate vegan. Jetzt habe ich mir zum ersten Mal ein Blutbild beim Doc machen lassen, um zu sehen, dass meine Ernährung wirklich keine negativen Folgen für mich hat.
Das Ergebnis: Calzium, Kalium, Magnesium und B12 sind top!
Eisen ist eher niedrig aber noch im Normalbereich, die restlichen Werte lassen auf eine leichte Blutarmut schließen. Kurzes Erschrecken, aber dann: das nächste Blutbild mache ich nicht kurz nachdem ich meine Tage hatte! XD
Anordnung vom Doc: ein bissel mehr rote Säfte, Vollkornprodukte und gudd is, hat also nix mit Veganismus zu tun und alle Zweifler sollen sich geschlagen fühlen! :)

Aufgrund der Kommentare füge ich mal noch hinzu, dass ich B12 über Veg1 supplementiere! Das sollte man als Veganer nicht vergessen, könnte sich nach ein paar Jahren als fieser Mangel bemerkbar machen.

Demokratie

Demokratie bedeutet nicht, dass sich die kleinen Leute ungefragt ausbeuten lassen!
Lass dich nicht verarschen!

http://www.campact.de/spar/sn1/signer

Vegane Träume

Mit einem goilen Obstiteller (hier Ananas, Erdbeeren, Trauben, Heidelbeeren und getrocknete Datteln) sollte man immer von seinen Freunden zum Fernsehabend überrascht werden! Da lässt man doch gerne jedes andere Abendessen flach fallen! Jammi! :D
Und mit ner Flasche Wein dazu schlemmen wie die alten Römer… naja mit Ananas und Fernseher… äh ja ♥♥♥

Holunderblüten in Teig

Zutaten (für zwei Personen):

~ 10 Dolden Holunderblüten
100 g Mehl
125 ml Sojamilch (ruhig gesüßte)
2 EL Zucker
2 EL Rum
reichlich Rapsöl

zum Garnieren z.B. Puderzucker oder wie hier Früchte und Sojasahne (Soyatoo, z.B. bei Kaufland)

Zubereitung:

Die Sojasahne ca. eine halbe Stunde vorher mit dem Rührgerät aufschlagen und in den Kühlschrank stellen. Erdbeeren waschen und vom Grün befreien.

Holunderblüten vorsichtig waschen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
Mehl, Sojamilch, Zucker und Rum mit dem Schneebesen zu einem Teig verrühren.
Ordentlich Öl (mind 1/2 cm hoch) in einer Pfanne erhitzen, Blüten in den Teig tunken, kurz abtropfen lassen und ca. 2 Minuten goldbraun backen.

Die Stiele schmecken nicht! ;)

Den Weihnachtsmann gibt es wirklich,

der Osterhase ist mein bester Freund, Staat und Kirche sind getrennt und das Sparpaket der Regierung ist fair.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,699422,00.html