Gott, die Sünde und der Musikantenstadl

Es ist einfach zu köstlich, ich will es euch nicht vorenthalten: http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/gott-straft-die-suender/


2 Antworten auf „Gott, die Sünde und der Musikantenstadl“


  1. 1 Mihl 26. Juli 2010 um 11:15 Uhr

    Ich konnte es nicht zu Ende lesen. Total verwirrt, die Frau.

  2. 2 pepperann 26. Juli 2010 um 18:51 Uhr

    Ich hab mich köstlich amüsiert, wobei es eigentlich zum Weinen ist.. ^^

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.