Schokocremes


Im Bioladen gefunden. Total überteuert aber lecker!
Tatsächlich findet sich das süße Zeug deutlich billiger auch in verschiedenen Varianten in Veganshops… Und das Selbermachen aus Nougat ist natürlich noch wesentlich preisgünstiger.


5 Antworten auf „Schokocremes“


  1. 1 tee 23. Oktober 2010 um 14:06 Uhr

    aber hey – die haselnuss ist nicht zu schlagen. solltest du mit einer selbstgemachten auch nur in die nähe der chocoreale kommen … ich hätte gern acht kilo!!!

  2. 2 pepperann 23. Oktober 2010 um 15:36 Uhr

    Mhh versuch es doch einfach mal: Nougat, (z.B. von Ruf bei den Backwaren) mit ein bissel Öl o.ä. strecken.
    Wenn das zu süß ist, könnte man evtl. noch pures Kakaopulver dazutun.
    Mhh ich glaube, ich experimentiere demnächst mal ein wenig! ^^

  3. 3 Mausflaus 23. Oktober 2010 um 16:00 Uhr

    was wäre ein veganes frühstück ohne Chocoreale :-) alternativen wären zb die zartbittercreme von alnatura oder enerbio, die sind etwas günstiger. bei tegut gibts einen für 1,50, aber da weiß ich nicht wie er schmeckt:
    http://www.rezeptefuchs.de/vegane_produkte/suesse_Harmonie_Zartbitter_Creme_9779

  4. 4 pepperann 23. Oktober 2010 um 16:46 Uhr

    Bei Schokolade ess ich sehr gerne auch mal Zartbitter, aber bei einer Schokocreme muss es so richtig bappig süß sein. ^^ (Am Besten noch mit Margarine drunter für die Extrakalorien!) :-o

  5. 5 Kevin 23. Oktober 2010 um 18:28 Uhr

    Die beide sind echt gut. Ich hatte sie mal bestellt bei einem Vegan shop

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.