Nudeln mit schwarzen Oliven, Tomaten und Sojafleisch

Zutaten (für 2 Personen):

250 g Spaghetti
3-4 große Tomaten
eine Handvoll schwarze Oliven (wer keine Oliven mag, nimmt getrocknete Tomaten in Öl)
eine Handvoll Sojafleisch (z.B. Medaillons oder gleich Schnetzel)
3 Zehen Knoblauch
frische glatte Petersilie
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Sojasoße

Zubereitung:

Nudeln kochen und gründlich abtropfen lassen.
Sojafleisch zusammen mit Instantgemüsebrühe in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Dann in einem Sieb abtropfen und gründlich ausdrücken (Vorsicht heiß!). Anschließend in Schnetzel schneiden.
Tomaten waschen, entkernen und würfeln. Die Kerne aus den schwarzen Oliven herausdrücken und die Oliven grob zerkleinern.
Knoblauch schälen und hacken, Petersilie waschen und ebenfalls hacken.

Das Sojafleisch in reichlich Olivenöl goldbraun braten und mit Salz, Pfeffer und Sojasoße würzen.
Die Hitze reduzieren und die restlichen Zutaten bis auf die Petersilie zu den Schnetzeln geben. Nach ein paar Minuten die Petersilie und die abgetropften Nudeln dazugeben und noch einmal kurz mitbraten.

Beim Kauf von schwarzen Oliven aufpassen: Echte Schwarze Oliven sind voll ausgereifte grüne Oliven, man findet jedoch auch oft grüne Oliven, die mit Eisengluconat schwarz gefärbt wurden und ganz anders (nicht wirklich gut) schmecken. Aber als Veganer ist man das Studieren von Zutatenlisten ja gewohnt.


1 Antwort auf „Nudeln mit schwarzen Oliven, Tomaten und Sojafleisch“


  1. 1 CV 15. November 2010 um 10:37 Uhr

    Hört sich super an!

    Ich glaube, damit fange ich mit dem Nachkochen mal endlich an. :-)

    Neulich hatte ich was ähnliches: Nudeln gekocht (Farfale od. Spirli o.ä. bieten sich an), getrocknete in Öl eingelegte Tomaten kleingeschnitten und in Streifen geschnittener frischer Blattspinat (der kommt einfach roh dran). Dazu laut Rezept Frühlingszwiebeln, ich hatte 1/4 normale Zwiebel dran. Dann noch etwas Olivenöl, Pfeffer, Salz und ein paar Kräuter, alles unterrühren, fertig. Das war auch sehr lecker. :-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.