Archiv für Dezember 2010

Spinatlasagne

Zutaten (für 2 Personen):

~ 1/2 Packung Tiefkühlspinat
~ 200 ml Sojamilch
20 g Alsanmargarine
4-5 EL Hefeflocken
1 TL Salz
1 EL Sojasoße
1-2 TL Gemüsebrühe
2 gehäufte TL Knoblauchpulver
2 gehäufte TL Zwiebelpulver
1/2 Block Mandel-Nuss-Tofu (Alnatura)
Lasagneplatten
1/2 No Muh Chäs Melty

Zubereitung:

Den No Muh Chäs ins Gefrierfach legen.

Spinat mit einem kleinen Schuss Wasser in einen Topf geben und auftauen. Nach und nach die Sojamilch dazugeben, die Margarine zufügen (kann man auch weglassen, aber ich hatte Lust auf etwas richtig deftiges ;) ).
Wenn der Spinat vollständig aufgetaut und die Margarine geschmolzen ist, zunächst sämtliche Gewürze, dann das in kleine Würfel geschnittene Tofu dazu geben.

In eine Auflaufform abwechselnd Spinatsoße und Lasagneplatten schichten. Den mittlerweile festen No Muh Chäs darüber reiben.

Bei 250°C 30 Minuten backen.

Mandelmakronen

Zutaten:

200 g gemahlene Mandeln
200 g Zucker
2 EL No Egg
5 Tropfen Bittermandelaroma (optional)
1 TL Backpulver
~ 50 ml Wasser
Oblaten
Mandelsplitter

Backpulver hat, glaube ich, hier gar nichts genutzt und das No Egg kann man vermutlich auch weglassen. Die Mengenangabe beim Wasser ist geschätzt, weil ich am Anfang viel zu wenig drin hatte. Allzuviel falsch machen kann man hier aber glaube ich nicht!

Zubereitung:

Trockene Zutaten mischen und dann mit Wasser und Aroma zu einem Teig verkneten. Diesen mit einem Esslöffen auf den Oblaten verteilen und schließlich mit Mandelsplittern dekorieren.
Bei 160°C etwa 20 Minuten backen.

Was passiert, wenn man aus Versehen was nicht veganes isst XD

ROFLMAO :D

Nachgebacken: Gefüllter Spekulatius

Das hier war der erste Versuch:

Da ich beim Abwiegen nicht so genau war, war der Spekulatiusteig im Verhältnis zur Mandelfüllung etwas zu dick, schmeckte aber trotzdem super! ^^
… Außerdem hatte ich zum Ausrollen nur eine Bierflasche. :D

Wenn man’s richtig macht, sieht es dann so aus:

Auf rezeptefuchs.de gefunden:
http://www.rezeptefuchs.de/Rezepte/gefuellter_Spekulatius_20849

Das Originalrezept hat bei mir irgendwie nicht so hingehauen, die Plätzchen waren steinhart und übelst fettig und das Spekulatiusgewürz fand ich irgendwie gar nicht so prall wie meine eigene Mischung, daher habe ich meinen ersten Knoddelversuch noch einmal verbessert. Hier also meine abgeänderte Version:

Zutaten:

300 g Mehl
150 g brauner Rohrzucker
100 g Kokosfett (z.B. von Palmin)
70 ml Wasser
1/2 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
4 gehäufte TL Zimt
1/2 gestrichener TL gem. Nelken
1/2 gestrichener TL gem. Kardamom

150 g gemahlene Mandeln
150 g Zucker
1 EL No Egg
3 EL Wasser
1 Spritzer Zitronensaftkonzentrat

Zubereitung:

Mehl, braunen Zucker, Backpulver, Zimt, Nelken, Kardamom und Salz vermischen. Kokosfett dazugeben, alles ganz kurz in die Mikro stellen. Dann das Kokosfett unterkneten (schmilzt dann langsam). Schließlich das Wasser zufügen und alles noch einmal gründlich durchkneten.
Den Teig in zwei Hälften schneiden und jeweils auf Backpapier zu einem Rechteck von 1/4 bis höchstens 1/2 cm Dicke ausrollen/kneten.

Mandeln, Zucker und No Egg vermischen, Wasser und Zitrone dazugeben und alles durchkneten, so dass eine bröselige Masse entsteht, die aber unter Druck zusammenklebt.

Nach und nach Stücke davon abnehmen, breit drücken und auf einem der Spekulatiusrechtecke zusammenpuzzlen, dabei ganz leicht andrücken (damit nachher alles schön zusammenklebt).
Das zweite Spekulatiusrechteck mit Hilfe des Backpapiers darauf legen und das Backpapier abziehen. die Ränder der Rechtecke wenn man mag noch einmal mit den Händen etwas angleichen. Auf die Oberseite etwas Sojamilch mit einem Pinsel verstreichen und ein paar gehobelte Mandeln darauf verteilen.

Bei 175° C 40 Minuten backen, etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden.