Apfeltaschen

Ich hatte gestern noch einen Becher Alprosoja Naturyofu übrig, der heute ablief und wusste nicht, was ich damit tun soll. Auf der Suche nach einem Rezept mit Quarkteig bin ich dann hier drüber gestolpert: http://www.chefkoch.de/rezepte/622461162543219/Apfeltaschen.html
Da konnte ich grad noch ein paar schrumpelige Äpfel und einen Rest Palmin Soft loswerden. :) Familie fands sehr gut. Hier also meine veganisierte Variante.
Bei mir hat der Teig für 12 Taschen, genau ein Backblech voll, gereicht.

Zutaten:

Teig:
250 g Mehl
250 g Yofu
175 g Margarine
3 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Zucker

Füllung:
300 g Äpfel
2 EL Zucker
½ Zitrone(n), Saft davon
1 gehäufter TL Zimt

Zubereitung:

Mehl, Yofu, Margarine, Backpulver,Zucker und Vanillezucker zu einem Teig verkneten. Solange Mehl zufügen, bis er nicht mehr zu stark klebt, kaltstellen.

Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. Mit Zitronensaft und 2 EL Zucker andünsten. Sollte dabei zu viel Saft entstehen, einfach abgießen.

Den Teig ausrollen und ca. 10 cm große Kreise ausstechen. Mit einem Löffel etwas von der Apfelmasse hineingeben und den Rand zusammenklappen und festdrücken.

Bei 175°C Umluft etwa 15-20 min backen.

Tipp: Füllen kann man die Dinger natürlich mit allem möglichen, Nugat, Marmelade, Rosinen etc. Wenn man den Zucker rauslässt, geht sicher auch etwas Herzhaftes.


1 Antwort auf „Apfeltaschen“


  1. 1 Biggy 10. Juni 2011 um 13:59 Uhr

    lecker!!!!! Habe ich gestern nachgebacken, hatte ebenfalls „Schrumpel-Alarm“-Äpfel, die unbedingt weg mussten ;-)

    LG Biggy

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.