Archiv für Oktober 2013

Sebs „Käsesoße“

Schatzi kocht. :)

Zutaten ( 3 Personen):

1 kleine Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 EL Alsan
1 Packung Wilmersburger classic
2 Päckchen Sojasahne (Alpro)
ungesüßte Sojamilch (Aldi oder Alpro)
Gemüsebrühe
Sojasoße
Pfeffer
Muskat
Kreuzkümmel

(Tortellini: 2x Gemüsetortellini von Alnatura bei DM)

Zubereitung:

Die Zwiebel in der Alsanmargarine glasig dünsten. Knoblauch dazu geben. Mit Sojasoße ablöschen, dann mit der Sojasahne aufgießen. Würzen nach Geschmack (wir haben (noch) keine Mengenangaben). Wenn die Soße kocht, schließlich den fein gewürfelten Wilmersburger nach und nach unterrühren. In unserer unmittelbaren Umgebung gibt es nur den Scheibenkäse, den Pizzaschmelz zu nehmen spart natürlich die Schneidarbeit.

Die Tortellini sind ein bisschen blöd portioniert, zwei Packungen reichen für drei Personen, daher kann man die Soße mit der Sojamilch noch etwas strecken.

Karamellkekscreme

Dieses fiese Zeug habe ich im Globus entdeckt.
Leider schmeckt es nicht nur abartig gut und hat ca. 1 Million Kalorien, es enthält auch Palmöl. Also nicht mehr kaufen.
Aber: Die Zutaten sind denkbar einfach, man könnte sich so eine Creme ziemlich einfach selbst machen.
Zutaten sind hier: Karamellgebäck 57% (Weizenmehl, Zucker, pflanzliche Öle (Palm, Raps), Kandissirup, Backtriebmittel (Natriumhydrogencarbonat), Sojamehl, Salz, Zimt), Rapsöl, Zucker, Emulgator Sojalecithin, Säuerungsmittel Zitronensäure.

Man könnte also einfach sein Lieblingsgebäck schreddern und mit Öl mischen (oder Sojamilch oder Wasser, dann wirds nicht ganz so abartig), um es dann auf’s Brot zu tun. Müsste man in der Weihnachtszeit mal mit überschüssigen Plätzchen testen. :)

Lahmacun

Rezept gibt’s hier: Lahmacun 2

Vor Kurzem hatte ich abends plötzlich tierisch Lust auf türkische Pizza und seitdem esse ich die ständig. :)
Einfach einen nicht zu feuchten Hefeteig mit Hilfe von viel Mehl dünn ausrollen, Tomaten-Sojahack-Soße drauf, kurz in den sehr heißen Ofen. Dann belegen wie man mag und futtern. Das ist so einfach und so lecker!!

Die Bilder hier stammen von einem türkischen Schlemmerabend mit einer guten aber leider nicht wirklich türkischen Freundin (Anja werd türkisch!). Wir hatten außerdem Falafel, Knofisoße, Hummus und nen kleinen Berg Gemüse. Falls einer meiner Leser originaltürkische Rezepte kennt, die er mag, bitte schreibt sie mir als Kommentar, ich würd gerne einige veganisieren!

Hier gibt es ein unveganes Rezept, an dem man sich aber orientieren kann und die richtige Aussprache von „Lahmacun“. Einfach nur mit Zitrone und Petersilie schmeckt’s auch himmlisch!