Gnocchi

Heute in Veganien: Selbstgemachte Gnocchi, 1. Versuch. Dieses Rezept hat mich inspiriert und wird demnächst auch noch getestet: http://www.veganguerilla.de/kuerbis-gnocchi/
So spricht man die übrigens richtig aus: Gnocchi und nicht „Knotschi“.

Zutaten:

500g Kartoffeln
ca. 200g Mehl
Pfeffer
Salz

Dazu eine Resteverwert-Tomatensoße mit Erbsen, Möhren und einer Chili aus Opas Garten.

Zubereitung:
Kartoffeln kochen, etwas abkühlen lassen, stampfen (oder mit einer Gabel zerdrücken), Mehl, Salz und Pfeffer unterkneten und Gnocchi formen. Diese dann in kochendes Wasser werfen, den Herd abdrehen und die Gnocchi ziehen lassen bis sie oben schwimmen. Fertig.

Ich war recht zufrieden mit dem Ergebnis, sie hätten allerdings etwas weniger weich sein können. Das nächste Mal werde ich noch Knoblauch zum Teig geben und ein anderes Rezept ausprobieren, das zusätzlich Gries enthält. Wie es aussieht kann man Gnocchi theoretisch aus allerlei Gemüse machen, indem man es kocht, matscht und dann etwa halb soviel Mehl unterknetet. :)