Vegane Blutwerte

In den letzten Jahren habe ich beim Arzt beim Anschauen meiner Blutwerte immer folgendes erlebt:
Ja, die sehen ganz gut aus, ABER Sie haben zu wenig rote Blutkörperchen. Das kommt durch Ihre Ernährung, Sie brauchen mehr Eisen.“ In Verbindung mit Sätzen wie „Die Natur rächt sich irgendwann. Die Vegetarier kommen hier alle mit Eisenmangel und Blutarmut, das ist halt nix. Blablablubb… Blobberbla! Bla!“ aus dem Mund von dicken unsportlichen Ärzten oder aschfahlen Ärztinnen.

Hab ich nie geglaubt, weil mein Eisenwert immer im Normalbereich lag, teilweise im unteren Normalbereich, aber eben im Normalbereich und durch essen mehr pflanzlicher Eisenlieferanten konnte ich den Wert auch hochdrücken. Was soll das also?

Umgezogen, Arzt gewechselt, Blutwerte praktisch identisch:
Ja, mein Mädel, Ihre Blutwerte sind top. Aus Ihnen könnte ich auch einen Astronauten machen. Nur die roten Blutkörperchen, mh Ihr Eisen ist aber in Ordnung… Könnte am Hormon Namevergessen liegen, was die Blutbildung steuert. Vielleicht haben Sie davon zu wenig. Das testen wir mal im Neuen Jahr und wenn es daran liegt, dopen wir Sie halt, wie nen Rennradler.“ und „Nein, Ihre Ernährung ist gut, Sie ernähren sich gesund, machen Sie so weiter.

Soviel dazu. :) BLABLABLABLOBBERBLOB!!!! :D
Nebenbei: Ich bin mittlerweile im 5. Jahr vegan, ich supplementiere Vitamin B12 über Veg1 und im Winter Vitamin D3 über Vitashine und auch mein B12-Wert ist gut.

Eine kleine Übersicht zur Ernährung, in der auch ein paar Eisenlieferanten aufgezählt sind: klick mich