Sellerieschnitzel

Schon tausendmal gehört, es wäre sooo lecker, immer gedacht, dass Sellerie einen zu intensiven Geschmack dafür hätte und letzte Woche endlich ausprobiert. Und tadah: Es ist geil, die Sellerie schmeckt in dieser Form überhaupt nicht zu intensiv sondern sehr gut!

Zutaten:

1 Sellerieknolle
Mehl
Paprikapulver
Pfeffer
Salz
etwas Wasser
Paniermehl

Zubereitung:

Sellerie schälen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und etwa 10 Minuten kochen. In ein Sieb abgießen und abkühlen lassen.
Etwa vier Esslöffel Mehl mit etwas Paprikapulver, Salz und Pfeffer in einer flachen Schüssel oder einem Suppenteller mischen und mit etwas Wasser zu einer Masse verrühren, die mit etwas Phantasie die Konsistenz eines rohen Eis hat. ;)
In einen zweiten Suppenteller etwas Paniermehl geben.
Die Selleriescheiben nun zuerst durch die Mehlmasse ziehen und danach von beiden Seiten einmal in das Paniermehl drücken.
In ordentlich Öl auf beiden Seiten goldbraun braten.

mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

mit frischen Champignons, Chinakohl und Möhren


2 Antworten auf „Sellerieschnitzel“


  1. 1 pepperann 09. Februar 2011 um 17:47 Uhr

    trueten.de schrieb: „Inspiriert: Bei Gelegenheit werde ich Pepper Ann’s Rezept für Sellerieschnitzel in der VolxKüche ausprobieren.“

    Ich hoffe, es schmeckt! :)

  1. 1 trueten.de - Willkommen in unserem Blog! Trackback am 09. Februar 2011 um 16:31 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.